• -Neues aus den Flotten-
  • Talixo, MyTaxi, Nextbike, Lyft, Bikesharing, goUrban, Caroo, Zirl.

    DB investiert in Talixo: Die Deutsche Bahn steckt einen hohen siebenstelligen Betrag in das Berliner Startup. Über letzteres können Kunden Taxis und Limousinen unterschiedlicher Fahrzeugklassen buchen, was besonders für DB-Geschäftskunden interessant sein könnte. Zudem würden diese für den letzten und ersten Teil der Reise nicht mehr auf die Konkurrenz ausweichen müssen.
    wired.de; t3n.de

    MyTaxi schluckt Clever Taxi: Die Daimler-Tochter hat den rumänischen Mitbewerber Clever Taxi für eine unbekannte Summe übernommen. MyTaxi ist jetzt in elf europäischen Märkten aktiv und Daimler hat es sich zum Ziel gesetzt, die Marke als führende in ganz Europa zu etablieren. Nach eigenen Angaben sind bereits 7 Mio. Nutzer und 120.000 Fahrer bei dem Dienst registriert.
    getmobility.de

    Nextbike erobert Indien: Der Bikesharing-Anbieter aus Leipzig hat jetzt insgesamt 500 seiner Räder an 50 Stationen in der indischen Stadt Bhopal aufgestellt. Diese hatte weltweit nach einem unabhängigen Unternehmen mit Auslandserfahrung gesucht und sich für Nextbike entschieden. Die Leipziger sehen Bophal als einen ersten Schritt in den indischen Markt.
    tag24.de; ardmediathek.de (Video)

    Lyft setzt auf eigene autonome Autos: Der amerikanische Fahrdienst hat eine neue Sparte gegründet, die sowohl die Hard- als auch Software für selbstfahrende Autos entwickeln soll. Bisher hatte Lyft lieber Partnerschaften mit anderen Unternehmen für die Entwicklung geschlossen. Man will aber weiterhin auch traditionelle Fahrzeuge anbieten – ein Algorithmus soll entscheiden, ob ein Nutzer ein Auto mit oder ohne Fahrer bekommt.
    getmobility.de

    -Anzeige-

    Die Mobilitäts-Akademie lädt am 28. September 2017 nach Frankfurt am Main zum „Branchentreff Shared Mobility – ShareTech 2017“. Mit dem Code comobility.news@ShareTech2017 gibt es für comobility.news-Leser 20 Prozent Rabatt auf die Teilnahmegebühr – aber nur bis zum 4.8.2017! Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie unter: mobilitaets-akademie.de

    -Newcomer der Woche-

    Essen bekommt ein Bikesharing für Lastenräder. Drei Drahtesel mit einer Gesamtlast von je 200 kg und ein Fahrradanhänger werden Bürgern in ein paar Wochen kostenlos zur Verfügung stehen. Drei weitere Lastenräder sollen Anfang 2018 noch dazukommen. Die Initiative wurde vom Essener Fahrradclub ADFC ins Leben gerufen.
    waz.de

    goUrban wird im August eine Testphase mit 15 Elektrorollern zum Teilen in Wien starten. Noch im Laufe des Sommers will man die Flotte auf 50 Fahrzeuge aufstocken. Die Elektroflitzer fahren bis zu 45 km/h und kosten 0,21 Euro pro Minute.
    trendingtopics.at; derstandard.at; gourban.eu

    Caroo will spätestens im Frühjahr 2018 die Straßen Wiens erobern. Das E-Carsharing startet mit 50 Renault Zoe und wahrscheinlich auch einem Twizy. Erst vor ein paar Wochen hatte Zipcar bekannt gegeben, dass man sich aus Österreich und somit auch der Hauptstadt zurückziehe (wir berichteten).
    energieleben.at; caroo.at

    Auch die Stadt Zirl sucht einen Nachfolger für Zipcar und setzt auf E-Carsharing. Zunächst will man den passenden Standort für ein bis zwei Ladesäulen ausfindig machen. Einen E-Carsharing-Anbieter „bei dem auch der Service stimmt“ will man schon bis zum Herbst gefunden haben.
    tt.com

  • -Zahl der Woche-
  • Ist Carsharing doch ein Flop?

    Mehr als 80 Prozent der deutschen Führerscheinhalter haben noch nie Carsharing genutzt und lehnen es scheinbar konsequent ab. Das entspricht etwa 44 Mio. Autofahrern, plus die, die Carsharing nur einmal und nie wieder genutzt haben. Zu diesem Ergebnis kommt die Markt-Media-Studie „Best for Planning” (B4P), die zusammen von fünf Medienhäusern erstellt wurde. Mit mehr als 30.000 Einzelinterviews sollte diese relativ repräsentativ sein…
    t3n.de

  • -Erforscht & Geprüft-
  • Continental, Stellplatzpflicht.

    Fahrerlos in Frankfurt: Continental will den selbstfahrenden CUbE (Continental Urban mobility Experience) in Frankfurt testen. Zunächst nur auf dem eigenen Gelände. Auf der IAA im September will man das autonome Shuttle dann auch der Öffentlichkeit präsentieren.
    automobilwoche.de; continental-corporation.com

    Mexiko-Stadt streicht Stellplatzpflicht: Was vorher als Minimum galt, ist jetzt das Maximum an Stellplätzen, die bei Neubauten einstehen dürfen. Bauunternehmer, die sich nicht an die neue Regelung halten, werden zur Kasse gebeten. So will man vor allem den Bau von Wohnprojekten in der Nähe von Bus und Bahn anspornen und Bau- sowie Wohnkosten senken.
    streetsblog.org

  • -Spruchreif-
  • Stefan Bratzel, Manfred Koller, Andreas Falkowski.

    “Auf den Punkt gebracht, lautet die Formel Mobilität der Zukunft = Software * Dienstleistungen im Quadrat. Die Wertschöpfung liegt künftig im Wesentlichen auf der Entwicklung von Dienstleistungspaketen und entsprechenden Softwareanwendungen.”

    Laut Prof. Stefan Bratzel, Gründer und Direktor des Center of Automotive Management (CAM), werden Automobilhersteller in Zukunft den Fokus auf die Entwicklung von Dienstleistungspaketen legen und direkt gegen Google und Co. antreten. Das Rennen gewinnt laut Bratzel derjenige, der die Kundenschnittstelle mit „attraktiven neuen Geschäftsmodellen“ besetzt.
    produktion.de

    „ÖPNV muss eben auch mal sexy sein.“

    Manfred Koller, Geschäftsführer der Stadtwerke Regensburg, ist sich sicher, dass in der Stadt (bzw. auf dem Fluss) bald auch Wassertaxis unterwegs sein werden. Man brauche besondere Projekte mit Modellcharakter – und auch Mobilität, die Spaß macht.
    wochenblatt.de

    „Aber E-Mobilität ist nicht die Lösung für das Land, das Rückgrat der Mobilität bleibt der ÖPNV.“

    Andreas Falkowski, vom Zukunftsnetz Mobilität NRW spricht in diesem Fall nicht von Elektroautos, sondern E-Bikes. Zwar sei Bikesharing auch im ländlichen Raum ein großes Thema, trotzdem sieht er ein flächendeckendes ÖPNV-Netz, Carsharing und Mitfahrbänke als zukunftsfähiger.
    wp.de

  • -Tipps & Service-
  • Pipistrel, Facebook.

    Lesetipp: Uber will mit seinen kleinen elektrischen On-Demand-Fliegern den Himmel erobern. Die „taz“ hat sich bei der slowenischen Firma Pipistrel umgesehen, die diese Ultraleichtflugzeuge bauen soll.
    taz.de

    Eventtipp: Im September trifft sich die Automobilbranche mal wieder auf der IAA in Frankfurt. Neben Unternehmen wie BlaBlaCar, car2go, Moia, Moovel und MyTaxi wird sich auch Facebook auf der „New Mobility World” präsentieren. Die Grenze zwischen Mobilität, künstlicher Intelligenz, Virtual und Augmented Reality wird eben immer dünner.
    dmm.travel

  • -Sharing is caring-
  • Cross-Country.

    Eine französische Familie war vom Festland nach Sylt geradelt, wo sie von der Polizei persönlich empfangen wurden. Dass der Hindenburgdamm kein Radweg ist und Züge ihretwegen besonders langsam fahren mussten, hätten sie nicht gewusst. Obwohl sie ihre Räder zuvor über einen Zaun gehievt hatten, um auf den Damm zu gelangen. Zurück nahmen sie wohl den Zug.
    ln-online.de